· 

Saintes-Maries-de-la-Mer ♥ Unser Ausflug mit dem Wohnmobil in die Camargue

mit dem Wohnmobil in die Provence leni und Toni fahren in die Camargue Saintes Maries de la Mer
mit dem Wohnmobil in die Provence leni und Toni fahren in die Camargue Saintes Maries de la Mer Nationalpark Camargue
mit dem Wohnmobil in die Provence leni und Toni fahren in die Camargue Saintes Maries de la Mer Nationalpark Camargue
mit dem Wohnmobil in die Provence leni und Toni fahren in die Camargue Saintes Maries de la Mer Nationalpark Camargue

Auf unserer Tour durch die Provence haben wir auch einen Abstecher in die Camargue gemacht. Ursprünglich wollten wir uns Aigues-Mortes anschauen - aber aufgrund eines Votivfestivals war kein Reinkommen in die Stadt möglich - schon gar nicht mit Wohnmobil - daher sind wir weiter gefahren und werden Aigues Mortes zu einem späteren Zeitpunkt noch besuchen.

 

So hat uns unsere Route also nach Saintes-Maries-de-la-Mer geführt - neben Aigues-Mortes die größte Stadt in der Camargue und ein alter Wallfahrtsort. Heute ist die Stadt allerdings sehr stark vom Tourismus geprägt.

 

Es gibt auf jeder Seite der Stadt jeweils einen großen Campingplatz sowie mehrere Wohnmobilstellplätze innerhalb der Stadt. Von überall ist man schnell am Meer oder der Promenade entlang in die Stadt gelaufen. Außerdem kommt Ihr schnell in den Nationalpark um dort zu wandern und Rad zu fahren und die Natur zu genießen.

 

Wir haben uns nach Durchfahrt durch Saintes-Maries-de-la-Mer für den Campingplatz la Brise entschieden und haben dort einen schönen Platz bekommen - den wir uns sogar selbst aussuchen durften.

 

Man muss allerdings dazu sagen, dass wir im Oktober in Saintes-Maries gewesen sind und die Nebensaison bereits eingeläutet war. Dadurch sind relativ wenig Gäste vor Ort gewesen, was man auf dem Campingplatz - aber auch innerhalb der Stadt deutlich gemerkt hat.

mit dem Wohnmobil in die Provence leni und Toni fahren in die Camargue Saintes Maries de la Mer Nationalpark Camargue
mit dem Wohnmobil in die Provence leni und Toni fahren in die Camargue Saintes Maries de la Mer Nationalpark Camargue

Saintes-Maries-de-la-Mer

Saintes-Maries ist ein alter Wallfahrtsort, der bereits im 4. Jahrhundert die ersten Erwähnungen findet. Bei Eurem Spaziergang durch die Stadt werdet Ihr auf die Kirche Notre-Dame-de-la-Mer stoßen, die im 12. Jahrhundert erbaut und im 14. Jahrhundert zur Wehrkirche umgebaut wurde. Seit 1840 gilt die Kirche als monument historique (geschütztes Baudenkmal).

 

Im Inneren der Kirche werdet Ihr in der Krypta die Reliquien der schwarzen Sara finden, der die Kirche ebenso wie den beiden heiligen Maria Kleophae und Maria Salome gewidmet ist.

mit dem Wohnmobil in die Provence leni und Toni fahren in die Camargue Saintes Maries de la Mer Nationalpark Camargue
mit dem Wohnmobil in die Provence leni und Toni fahren in die Camargue Saintes Maries de la Mer Nationalpark Camargue
mit dem Wohnmobil in die Provence leni und Toni fahren in die Camargue Saintes Maries de la Mer Nationalpark Camargue

Jährlich finden immer noch zwei Wallfahrten zu Ehren der schwarzen Sara (Ende Mai) und zu Ehren der beiden Marien Kleophae und Salome (Ende Oktober) statt.

 

Wenn Ihr möchtet, könnt Ihr für 3 Euro auf das Dach der Kirche steigen und von dort aus einen sensationellen Blick auf die Stadt und das Meer genießen. Oben werdet ihr außerdem noch eine kleine versteckte Kapelle finden und sehr mutige Besucher steigen sogar bis auf den First....

mit dem Wohnmobil in die Provence leni und Toni fahren in die Camargue Saintes Maries de la Mer Nationalpark Camargue
mit dem Wohnmobil in die Provence leni und Toni fahren in die Camargue Saintes Maries de la Mer Nationalpark Camargue
mit dem Wohnmobil in die Provence leni und Toni fahren in die Camargue Saintes Maries de la Mer Nationalpark Camargue
mit dem Wohnmobil in die Provence leni und Toni fahren in die Camargue Saintes Maries de la Mer Nationalpark Camargue
mit dem Wohnmobil in die Provence leni und Toni fahren in die Camargue Saintes Maries de la Mer Nationalpark Camargue

Rund um die Kirche findet Ihr ganz viele kleine Gässchen mit Cafés und Restaurants und zahlreiche Einkaufsläden, in denen es zum größten Teil die Souvenirs der Camargue zu kaufen gibt.

 

Wenn Ihr möchtet, könnt Ihr Euch in der Arena von Saintes-Maries auch einen unblutigen, für die Camargue typischen Stierkampf ansehen oder im Hafen eine Bootsfahrt buchen und frischen Fisch kaufen.

 

Übrigens wurde hier in Saintes-Maries 1924 das berühmte Kreuz der Camargue entwickelt, das Ihr wirklich an jeder Ecke finden und in jeder Form erwerben könnt.

mit dem Wohnmobil in die Provence leni und Toni fahren in die Camargue Saintes Maries de la Mer Nationalpark Camargue
mit dem Wohnmobil in die Provence leni und Toni fahren in die Camargue Saintes Maries de la Mer Nationalpark Camargue
mit dem Wohnmobil in die Provence leni und Toni fahren in die Camargue Saintes Maries de la Mer Nationalpark Camargue

Saintes-Maries ist tatsächlich sehr touristisch geprägt und wir waren sehr froh, dass wir in der Nebensaison hier gewesen sind. Wenn Ihr viele Menschen, volle Campingplätze und Restaurants nicht so gerne habt, solltet Ihr besser nicht in der Hauptsaison hier hin fahren, denn dann wird es vermutlich sehr eng und überfüllt sein.

 

Da wir jedoch im Oktober hier gewesen sind, war es tatsächlich sehr entspannt und wir hatten wunderschönes Wetter. Achtet dann aber darauf, dass Ihr nicht gerade am Wallfahrtswochenende hier seid....

Unsere Radtour durch den Nationalpark

Rund um Saintes-Maries könnt Ihr viel unternehmen und Outdoor Aktivitäten stehen dabei auf jeden Fall im Vordergrund.

 

So könnt Ihr - sofern Ihr keinen Hund dabei habt - etwa 4 km nördlich von Saintes Maries den Vogelpark (parc ornithologique) besuchen, in dem Euch das Ökosystem der Camargue genau erklärt wird und Ihr alle möglichen heimischen Vögel aus nächster Nähe beobachten könnt.

 

Alternativ könnt Ihr Euch eins der berühmten weißen Camarguepferde ausleihen und einen Ausritt durch die wunderschöne und unberührte Natur machen. Das geht alleine oder in einer geführten Gruppe und ist sicherlich ein Highlight für jeden Reiter.

mit dem Wohnmobil in die Provence leni und Toni fahren in die Camargue Saintes Maries de la Mer Nationalpark Camargue

Wir haben uns für eine Fahrradtour durch den Nationalpark entschieden und sind zum Leuchtturm Phare de la Gacholle geradelt. Die Strecke beginnt direkt hinter dem Campingplatz und ist insgesamt etwa 26 km lang.

mit dem Wohnmobil in die Provence leni und Toni fahren in die Camargue Saintes Maries de la Mer Nationalpark Camargue

Die Route führt am Meer auf dem Damm Digue à la Mer entlang. Auf der einen Seite habt Ihr immer das Meer und auf der anderen Seite des Damms könnt Ihr die beeindruckende Weite der Camargue erkennen. Tatsächlich haben wir gleich zu Beginn unserer Tour ganz viele rosafarbene Flamingos sehen dürfen; wilde Herden der berühmten weißen Camarguepferde und die schwarzen Stiere, die ebenfalls ein Wahrzeichen der Camargue sind, haben wir allerdings leider nicht gesehen.

mit dem Wohnmobil in die Provence leni und Toni fahren in die Camargue Saintes Maries de la Mer Nationalpark Camargue
mit dem Wohnmobil in die Provence leni und Toni fahren in die Camargue Saintes Maries de la Mer Nationalpark Camargue
mit dem Wohnmobil in die Provence leni und Toni fahren in die Camargue Saintes Maries de la Mer Nationalpark Camargue

Die Strecke ist sehr eben, teilweise aber sehr sandig, so dass wir absteigen und die Räder schieben mussten. Solltet Ihr die Strecke auch fahren wollen, achtet bitte unbedingt darauf, dass Ihr etwas gegen Mücken bei Euch habt und einen entsprechenden Sonnenschutz, denn die Sonne knallt hier vom Himmel.

Auf dem Rückweg hatten wir außerdem die ganze Zeit sehr starken Gegenwind und ich bin mir nicht sicher, ob wir die komplette Strecke gefahren wären, wenn wir keine e-bikes hätten....

mit dem Wohnmobil in die Provence leni und Toni fahren in die Camargue Saintes Maries de la Mer Nationalpark Camargue
mit dem Wohnmobil in die Provence leni und Toni fahren in die Camargue Saintes Maries de la Mer Nationalpark Camargue

Macht unbedingt einen Abstecher an den unfassbar weiten und kaum berührten Strand. Der Zugang zum Strand liegt direkt an der Strecke und Ihr müsst einfach kurz abbiegen, dann liegt das Meer in weiter Ferne schon vor Euch.

mit dem Wohnmobil in die Provence leni und Toni fahren in die Camargue Saintes Maries de la Mer Nationalpark Camargue
mit dem Wohnmobil in die Provence leni und Toni fahren in die Camargue Saintes Maries de la Mer Nationalpark Camargue
mit dem Wohnmobil in die Provence leni und Toni fahren in die Camargue Saintes Maries de la Mer Nationalpark Camargue
mit dem Wohnmobil in die Provence leni und Toni fahren in die Camargue Saintes Maries de la Mer Nationalpark Camargue
mit dem Wohnmobil in die Provence leni und Toni fahren in die Camargue Saintes Maries de la Mer Nationalpark Camargue
mit dem Wohnmobil in die Provence leni und Toni fahren in die Camargue Saintes Maries de la Mer Nationalpark Camargue

Wir haben die Gelegenheit genutzt und hier eine erste Pause eingelegt, ehe wir zum Leuchtturm weitergefahren sind. Man kann sich auch tatsächlich nur sehr schwer von diesem wunderschönen Ort hier lösen.

mit dem Wohnmobil in die Provence leni und Toni fahren in die Camargue Saintes Maries de la Mer Nationalpark Camargue
mit dem Wohnmobil in die Provence leni und Toni fahren in die Camargue Saintes Maries de la Mer Nationalpark Camargue
mit dem Wohnmobil in die Provence leni und Toni fahren in die Camargue Saintes Maries de la Mer Nationalpark Camargue

Und schließlich ging es doch noch weiter, bis wir den Leuchtturm Phare de la Gacholle erreicht haben.

mit dem Wohnmobil in die Provence leni und Toni fahren in die Camargue Saintes Maries de la Mer Nationalpark Camargue

Der 17 m hohe Leuchtturm wurde 1884 fertiggestellt und in Betrieb genommen. Er liegt auf dem Damm Digue à la Mer fast mittig zwischen Saintes-Maries-de-la-Mer und Salin-de-Giraud.

Hinter dem Leuchtturm befindet sich ein kleiner Innenhof mit Tischen und Bänken und Ihr könnt hier Rast machen und überlegen, ob Ihr von hier aus wieder zurück fahren oder weiter bis nach Salin-de-Giraud fahren möchtet.

mit dem Wohnmobil in die Provence leni und Toni fahren in die Camargue Saintes Maries de la Mer Nationalpark Camargue
mit dem Wohnmobil in die Provence leni und Toni fahren in die Camargue Saintes Maries de la Mer Nationalpark Camargue

Unterwegs sind uns tatsächlich auch viele Wanderer entgegen gekommen, die die Strecke, die Natur und die wunderbare Landschaft der Camargue hier genossen haben.

mit dem Wohnmobil in die Provence leni und Toni fahren in die Camargue Saintes Maries de la Mer Nationalpark Camargue

Der Parc naturel régional de Camargue liegt übrigens im Mündungsdelta der Rhône und wurde 1970 gegründet. Er umfasst eine Fläche von 86.000 Hektar und ist Heimat von etwa 400 Wasservogelarten. Einen Überblick über die Entstehung und die Tiere der Camargue kann man gut im Museum der Camargue gewinnen. Das Museum befindet sich direkt an der Straße zwischen Saintes-Maries-de-la-Mer und Arles und ist gut ausgeschildert.

mit dem Wohnmobil in die Provence leni und Toni fahren in die Camargue Saintes Maries de la Mer Nationalpark Camargue
mit dem Wohnmobil in die Provence leni und Toni fahren in die Camargue Saintes Maries de la Mer Nationalpark Camargue

Ursprünglich ist die Landschaft hier durch die Rhône und ihre regelmäßigen Hochwässer entstanden. Leider ist die Rhône dermaßen stark kanalisiert und mit Schutzdämmen gesichert worden, dass hier kaum noch Überschwemmungen stattfinden und das Gebiet sogar künstlich bewässert werden muss, um das einzigartige Ökosystem aufrecht zu erhalten.

 

Auch während unserer Fahrradtour waren viele der typischen kleinen, sehr flachen Seen und Wasserläufe im Nationalpark einfach ausgetrocknet.

mit dem Wohnmobil in die Provence leni und Toni fahren in die Camargue Saintes Maries de la Mer Nationalpark Camargue
mit dem Wohnmobil in die Provence leni und Toni fahren in die Camargue Saintes Maries de la Mer Nationalpark Camargue
mit dem Wohnmobil in die Provence leni und Toni fahren in die Camargue Saintes Maries de la Mer Nationalpark Camargue
mit dem Wohnmobil in die Provence leni und Toni fahren in die Camargue Saintes Maries de la Mer Nationalpark Camargue

Nach unseren zwei sehr erlebnisreichen Tagen in Saintes-Maries-de-la-Mer sind wir zu unserem nächsten Ziel aufgebrochen - wir werden aber sicher wieder kommen, da es hier noch sehr viel mehr zu entdecken gibt und wir unbedingt noch nach Aigues-Mortes und an den Plage de Piémanson möchten - aber das wird dann ein ein neuer Bericht...

 

Wir wünschen Euch nun erstmal eine schöne Zeit hier in Saintes-Maries und bitte denkt unbedingt daran, etwas gegen Mücken mitzunehmen.

 

Vielen Dank für's Lesen und einen schönen Urlaub wünschen Euch

mit dem Wohnmobil in die Provence leni und Toni fahren in die Camargue Saintes Maries de la Mer Nationalpark Camargue

und Clara natürlich auch ...


Das könnte Euch auch gefallen:

♥ ♥ ♥