· 

Einbauanleitung für Schubkasteneinbau unter dem Kühlschrank nach Toni's Bausatz - passend für Carado / Sunlight / Etrusco ab Baujahr 2019

Schubkasteneinbau im Wohnmobil nach Tonis Bausatz Schubkasten unter dem Kühlschrank

Nachdem Toni bereits unter unserer Spüle und auch unterhalb der Sitzbank einen Schubkasten eingebaut und einen entsprechenden Bausatz dazu entworfen hat, waren wir es natürlich schnell leid, unter dem Kühlschrank noch nach unseren Sachen zu suchen und auf den Knien herumzukrabbeln - also hat er uns zwischenzeitlich auch dort noch mit einem Schubkasten versorgt und wir sind absolut glücklich damit.

Da viele von Euch auch nach einer passenden Lösung bei uns angefragt haben, hat Toni auch hier wieder einen Bausatz entwickelt, den Ihr ab sofort in unserem Shop erwerben könnt.

Bitte beachtet, dass dieser Bausatz für Wohnmobile ab Baujahr 2019 entwickelt ist. Bei früheren Baujahren ist das entsprechende Fach etwas niedriger. Den passenden Bausatz dazu findet Ihr hier.

Bitte beachtet außerdem,  dass es sich hier um einen Bausatz für ein Wohnmobil von Capron (also Carado oder Sunlight) handelt. Bitte kontrolliert UNBEDINGT die Maße in Eurem Wohnmobil, ob sie mit den hier genannten Maßen übereinstimmen. Da Etrusco baugleich ist, sollte der Bausatz auch in diesen Mobilen passend sein.

 

Parallel zu dieser Einbauanleitung schaut Euch bitte unbedingt das Video zum Einbau dieses Schubkastens an.

 

Sollten die Maße bei Euch abweichen, meldet Euch bitte bei uns per Mail an info@leniundtoni.de, dann werden wir eine für Euch passende Lösung finden.

Vorbereitung

Bitte überprüft zunächst die Maße der vorhandenen Klappe unterhalb Eures Kühlschranks:

die Klappenbreite sollte 518 mm und die Klappenhöhe 324 mm betragen.

 

Begonnen wird nun mit dem Abschrauben der Topfbänder samt Grundplatten, damit Ihr die Klappe zur weiteren Bearbeitung als Schubkastenfront parat habt.

Zusammenbau Schubkasten

Die beiden Rückwandhalter werden von hinten mit den 3,5 x 13 Spaxschrauben an die Rückwand geschraubt. Achtet hierbei bitte darauf, dass die Halter mit der geraden Seite oben bündig sind.

Nun werden die Seitenteile an die Rückwandhalter geklippt. Hierbei muss die untere Spitze der Rundung am Seitenteil mit der Unterkante des Rückwandhalters übereinstimmen.

Jetzt kann der Boden in die Nut der Seitenteile eingeschoben werden. Der Boden ist fast quadratisch.

Achtet darauf, dass die Breite 420 mm beträgt und die Tiefe 426 mm.

 

Zum Einschieben des Bodens müsst Ihr den Schubkasten umdrehen und den Boden ganz an die Rückwand schieben. Jetzt sollte er mit den Seitenteilen vorne bündig abschließen.

 

Die Seitenteile jetzt an den Boden drücken (evtl. mit einer Zwinge leicht unterstützen) und mit den 3,5 x 13 Schrauben festschrauben.

Bohrpunkte und Klappe anbringen

Auf der Rückseite der Klappe müssen 6 Bohrpunkte nach folgender Skizze angezeichnet und gebohrt werden.

Die Bohrungen haben einen Durchmesser von 10 mm und eine Tiefe von 12 mm.

 

Da die Klappe nur eine Stärke von 15 mm hat, solltet Ihr auf jeden Fall einen Tiefenanschlag verwenden.

Im nächsten Schritt müsst Ihr die Frontverbinder eindrücken und aufstellen.

Anschließend könnt Ihr die ehemalige Klappe an die Schubkastenseitenteile stecken.

 

Mit einem Schraubenzieher könnt Ihr im mittleren Loch der Seitenteile die Front durch Drehen der Mechanik wieder lösen. Mit der hinteren Schraube lässt sich die Front in der Höhe und mit der vorderen Schraube seitlich verstellen.

 

Jetzt müsst Ihr nur noch die Seitenreling mit dem Spreizdübel in die obere Bohrung stecken (hierbei müsst Ihr auf Links und Rechts achten), aufrichten und in die Rückwandhalter klippen.

Der Schubkasten ist jetzt fertig.

Korpusschienen und Fertigstellung

Zunächst müsst Ihr links und rechts an den Seitenwänden eine Hilfslinie parallel zum Boden mit einem Abstand von 160 mm zeichnen.

An der rechten Seitenwand macht Ihr Euch noch eine Markierung in der Verlängerung der Außenkante der Sockelblende. Links ist diese Markierung nicht nötig. Da dient das Eck- / Leuchtenprofil als Anschlag für die Anschraubhilfen.

 

Die Anschraubhilfen (links und rechts beachten, Pfeil nach oben) werden nun mit der Oberkante an die Hilfslinien, auf der rechten Seite an die Markierung (verlängerter Sockel) und an der linken Seitenwand an das Eckprofil positioniert und angeklebt (vorher das Band entfernen).

Die Anschraubhilfen können jetzt mit je zwei 4 x 25 Schrauben angeschraubt werden.

 

Die Anschraubhilfen sind passend für die Korpusschienen vorgebohrt. Damit die Schienen an die richtige Stelle geschraubt werden, habe ich Euch die entsprechenden Löcher an den Korpusschienen markiert. Ihr müsst sie nur noch passend über das Loch halten und mit den 4 x 25 Schrauben befestigen.

Jetzt könnt Ihr den fertigen Schubkasten schon aufsetzen. Hierzu müsst Ihr die Laufschienen etwas herausziehen, den Schubkasten darauf setzen und dann nach hinten schieben. Der Schubkasten rastet hörbar ein und sitzt nun fest auf den Schienen.

 

Wenn Ihr den Schubkasten nochmal aushängen möchtet, müsst Ihr ihn beherzt bis zum Anschlag herausziehen und gleichzeitg nach oben heben.

Mit den Einstellschrauben links und rechts der Schubkastenprofile, sowie mit der Relingschraube, lassen sich die Fugen perfekt einstellen.

 

Bitte prüft unbedingt, ob der Druckverschluss gut schließt, damit der Schubkasten nicht während Eurer nächsten Fahrt ungewollt herausfährt.

 

Fertig ♥


Noch eine Info zum Schluß: der Bausatz bringt ein Mehrgewicht von ca. 7,5 kg und ist mit ca. 30 kg belastbar.


Ähnliche Artikel


♥ ♥ ♥